Tanknetzteil AnalogeRennbahn für 2-4 Spuren

Das Tanknetzteil für eine analoge Rennbahn steuert die Spannungen, die an den Schienen für das Fahrzeug anliegt.

In Cockpit-XP wird eine Tankkurve beim Fahrzeug hinterlegt die Abhängig von der Tankfüllung eine Bahnspannung ausgibt.

D.h. damit können Sie das Fahrzeug bei einem vollen Tank langsamer fahren lassen als wie bei einem leeren Tank. Das Tanknetzteil ermöglicht also realitätsnahe Rennsimulation für analoge Rennbahnen und Slotcars.

Der Spaß, den eine so ausgestattete Rennbahn bietet, ist kaum zu beschreiben. Wer es einmal erlebt hat fährt nicht mehr ohne!

Als weiteres Highlight gibt es dazu AddOns für Schaden- und Regen. Kleiner Ausblick: Durch einen zufälligen Schaden wird Ihr Fahrzeug langsamer. Durch anfahren der Boxengasse wird der Schaden behoben. Bei Regen werden alle Fahrzeuge langsamer und können an die Box fahren um Regenreifen aufzuziehen oder abwarten bis der Regen beendet ist.

Kenndaten des Tanknetzteiles

  • 2 bis 4 Spuren ( Bei 8 Spuren = 2 x TNT erforderlich )
  • Betrieb für eine 2 Spur Anlage nur mit dem TNT möglich.
  • Ausgangsspannung von ca. 2 Volt bis 20 Volt für jede Spur regelbar
  • Ausgangsstrom bis kurzzeitig max. 3 A
  • Jede Spur kann mit separatem Netzteil versorgt werden
  • 2 integrierte Relais für komplette Stromabschaltung und schneller Chaos Eingang
  • Bei 2 Spur Betrieb 4 zus. Eingänge für Start/Ziel und Tanken verfügbar
  • Erweiterbar mit zus. Cockpit-XP Hardware (USB-Boxen,Relaiskarte,etc.)

Mit Hilfe des TNT kann die Software direkt die Spannung für die einzelnen Spuren kontinurierlich vorgeben. Das TNT ist ausschließlich für analoge Rennbahnen gedacht.

Das TNT besteht aus 6 Hauptkomponenten

  • USB-Controller: Verbindung zum PC und Auswertung der Kommandos
  • D/A Wandler: Wandelt die digitalen Signale vom PC (Vorgabe Spannungswert pro Spur) in ein analoges Signal um
  • PowerModul: Verstärkt und Stabilisiert das analoge Signal, so dass eine Spannung von ca. 2 Volt bis max. 25 Volt und einen Strom bis max. 3A pro Spur entnommen werden kann.
  • 2-4xRelais: Für jede Spur schaltet ein Relais die Spurspannung komplett ab oder zu (Chaosfunktion)
  • 4xEingang: 4 normale Eingänge für Start/Ziel + Tanken (nur bei der 2 Spur Variante)
  • 1xSchnelles Chaos: 1 x Eingang nur für schnelles Chaos. Schnelles Chaos deshalb weil die Relais sofort den Strom von der Bahn nehmen und auch ein Kurzschluß auf der Spur herstellen damit die Fahrzeuge sofort zum stehen kommen.

Konfiguration Cockpit-XP

Hier ist ein Schnelleinstieg zum TNT 2018 beschrieben. Ausführlich steht alles in der Dokumentation zum TNT.

Treiber installieren

Das TNT 2018 benötigt den gleichen Treiber wie eine USBBox/Relaiskarte/AnalogBox.

TNT global aktivieren

Aufruf

  • ConfigCenter →
  • Basis Einstellungen →
  • Allgemein →
  • Reiter Konfiguration

Dort muss der Haken vor Ein TankNetzteil(TNT) ist im Einsatz (globale Freigabe aller Einstellmasken für das TNT) gesetzt werden. Die Einstellung ist erst nach einem Neustart der Anwendung aktiv. Also Cockpit-XP beenden und neu starten.

Rennbahn einrichten

Im Anschluss fügen wir ein TNT2018 einer Rennbahn hinzu. Das geschieht im

  • DataCenter →
  • Rennbahnen →
  • Reiter Geräte-Manager

Links oben einfach auf den Button Neu klicken und aus der rechts daneben aufklappenden Liste einen Doppelklick auf das TNT-Symbol machen. Danach die Geräteliste per Klick auf die Schaltfläche Schließen wieder ausblenden.

Ist das erledigt, geht es an die Einstellung der Geräteoptionen. Dazu einfach links auf das TNT-Symbol klicken.

TNT Linearisierungskennlinie

Hier wird Spannung in Digits (digitale Werte von 0-255) übersetzt. Es wird eine Kennlinie mitgeliefert und voreingestellt. Nur, wer genau weiß, was er da macht, sollte hier Änderungen vornehmen.

Zuordnung Ausgang

Geht man nach Schema vor, ist der Ausgang 1 des TNT auch mit Spur 1 verbunden. Ist die Verkabelung anders ausgeführt, lässt sich das hier umstellen. Gibt es weniger als 4 Spuren, lassen sich die nicht benötigten Ausgänge auch Nicht aktiv setzen (empfohlen).

Yellowphase

Das TNT erlaubt es, bei einer Chaos-Unterbrechung, die Bahnspannung kurz zu unterbrechen und dann mit reduzierter Spannung weiterzufahren. Die Einstellungen zu diesem Modus passieren hier.

Option Einstellung
Slot-Spannung
während der
Yellowphase
xx,xxx Volt Auf diese Spannung wird reduziert, z.B. von 12V Fahrspannung auf 9,375V in der Yellowphase
Abschaltdauer
Slots nach
Aktivierung
x,xxx sec. Diese Zeitspanne ist die Bahnspannung vollständig abgeschaltet. Erst im Anschluss kann mit reduzierter Spannung weitergefahren werden.
Rampenzeit
Volle Spg.
nach Freigabe
x,xxx sec. Die volle Fahrspannung kommt innerhalb dieser Zeitspanne langsam zurück.
Ausgabespannung im Training "Ohne Angabe von Fahrer/Fahrzeug"

Im Serienrennen gibt es die Möglichkeit, ein Training automatisch und ohne das Eintragen von Fahrernamen und Fahrzeugen durchzuführen. So kommt z.B. alle 5 min. ein Wechsel und es kann reihum trainiert werden. Egal, was bei Fahrzeugen eingestellt ist: Wird ohne Angabe von Fahrer/Fahrzeug trainiert, gilt der Wert in diesem Feld!!!

Die Konfiguration der Rennbahn ist damit abgeschlossen. Speichern nicht vergessen!

Analoge Autos einrichten

Jetzt geht es weiter mit der Konfiguration der analogen Fahrzeuge. Cockpit-XP erwartet ab sofort, dass Autos, die in der Auswahlliste für das Rennen eingestellt sind, mit einer Kennlinie für das TankNetzteil ausgestattet werden. Fehlt diese Kennlinie, gibt es eine entsprechende Fehlermeldung.

Doch zuerst sehen wir uns an, welche Spannung die Autos erhalten, wenn die Tank-Simulation augeschaltet ist.

  • DataCenter →
  • Fahrzeuge →
  • Einen Autodatensatz per Doppelklick öffnen
  • Reiter Allgemein
TNT-Spannung bei deaktivierter Tankfunktion

Rechts unter dem Bild des Fahrzeugs gibt es eine unscheinbare und oft nicht beachtete Option.

Ist die Tank-Simulation im StartCenter global ausgeschaltet, erhält das Auto eine Festspannung, die dem hier eingestellten Wert entspricht. Legt man ein neues Fahrzeug an, ist das Feld mit 5,0 (!) Volt vorbelegt.

Ich kenne keinen Anwender, der noch nicht in diese Falle getappt ist. Alles richtig eingestellt und trotzdem bewegen sich die Autos im Schneckentempo. Und das nur, weil man vorher ohne Tanken gefahren ist und die Tanksimulation abgeschaltet hat.

TNT-Kennlinie

Hier handelt es sich um ein Verbrauchsprofil, mit dem in 10% Schritten die Spannung abhängig vom Tankinhalt festgelegt wird.

Auf dem Screenshot ist gut erkennbar, wie das abläuft. Wichtig auch der letzte Schritt, der sich von 10-0% erstreckt. Hier würde die Spannung für dieses Fahrzeug langsam von 12,0 auf 7,5 V sinken. Allerdings ist das Verhalten durch die festen 10% Schritte auch vorgegeben. Die Schrittweite ist nicht änderbar.

Die Kennlinien lassen sich speichern und wieder laden, so dass ein Profil mit 3 Mausklicks einem weiteren Fahrzeug zugewiesen werden kann. Man muss es jedoch für jedes bestehende Auto einmalig ausführen. Neue Fahrzeuge erhalten durch die Kopieren-Funktion die beim Ausgangsfahrzeug eingestellte Kennlinie automatisch.

Einstellungen Tank-Simulation

Die letzten Einstellungen finden im StartCenter statt

  • StartCenter →
  • Reiter Optionen
  • Reiter Tank-Simulation

Zum einen hier kontrollieren, ob die Tank-Simulation überhaupt eingeschaltet ist.

Zum anderen stellt man hier den Verbrauch bei schneller und langsamer Rundenzeit ein, der in Kombination mit der TNT-Kennlinie die Spannung zum Tankinhalt errechnet. Hieraus resultiert ja, wie schnell die einzelnen Schritte der Kennlinie erreicht werden.


Lieferumfang

Das TNT wird von mir komplett gebaut und auf Herz und Nieren getestet. Dabei ist auch ein 1/2 Meter USB-Kabel für die Verbindung zum PC.

WebShop

 
cockpit-xp/hardware/cockpit/tnt.txt · Zuletzt geändert: 2018/12/27 13:29 von cockpit